Feuerwehr-Paffendorf.de

wir wissen wo's brennt...

Logo Feuerwehr-Paffendorf.de
Mittwoch, 18. Oktober 2017
Historisches zur unserer Feuerwehr

Historisches zur unserer Feuerwehr



Über einen langen Zeitraum wurden Brände durch Einsätze im Sinne der Nachbarschaftshilfe nach dem Wahlspruch: "durch der Hände lange Kette um die Wette fliegt der Eimer ..." (frei nach Schillers Lied von der Glocke) bekämpft. Im Einsatzfalle läuteten in Paffendorf die Kirchenglocken, um die Bevölkerung zu alarmieren. Der Begriff der "Sturmglocke" wurde geprägt. Im weiteren Verlauf der Geschichte wurde die Sturmglocke durch das Alarmhorn ersetzt. Im Anschluss daran wurden die noch heute verwendeten Sirenen eingesetzt.

Zwischen 1848 und 1918 vollzog sich primär die Gründung der Freiwilligen Feuerwehren im Lande. Ein charakteristisches Merkmal dieser Zeit ist die blaue Uniform der Feuerwehrmänner gewesen, welche von der damaligen Militärbekleidung übernommen wurden.



Im Jahre 1906 wurde die Freiwillige Feuerwehr Paffendorf unter der Leitung von Brandmeister Arnold Klein gegründet. Das älteste Dokument aus dieser Zeit ist der Feuerwehrausweis des späteren Brandmeisters Peter Schiffer mit der Mitgliedsnummer 1 und dem Aufnahmedatum 12.01.1906. Das erste Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Paffendorf befand sich an der Antoniusstrasse.

1936 begann für die Feuerwehren ein politisch bedeutsamer Schritt. Die bis dahin eher vereinsmäßige Organisation wurde in eine öffentliche Einrichtung umgewandelt und in eine Polizeitruppe integriert. In Paffendorf wurde zu Zeiten des Zweiten Weltkrieges auch eine Damenwehr gegründet, die den Brandschutz mit unermüdlichem Einsatz sicherstellte.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Freiwillige Feuerwehr Paffendorf durch den Brandmeister Wilhelm Zehnpfennig wieder neu ins Leben gerufen. Durch ihn bekam die Feuerwehr einen "Horch"-Mannschaftswagen aus Wehrmachtsbeständen.
Nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Ende der Besatzungszeit kam es zu einer Umorientierung im deutschen Feuerwehrwesen. Die Feuerwehren sind heutzutage kommunale Einrichtungen mit einer durch die Landesgesetzgebung garantierten Selbstverwaltung.

Von 1963 bis 1986 führte Oberbrandmeister Peter Spitz die Freiwillige Feuerwehr Paffendorf, die unter ihm einen großen Aufschwung erlebte. So konnte am 08. August 1973 das neue Feuerwehrgerätehaus auf der Glescher Strasse eingeweiht werden.

Von Mai 1986 bis 2006 wurde die Freiwillige Feuerwehr Paffendorf von Brandinspektor Rudolf Schiffer geführt. Im Jahre 1988 erhielt die Freiwillige Feuerwehr Paffendorf zwei neue Einsatzfahrzeuge. Ein Tanklöschfahrzeug (TLF) mit einem Wassertank von 1800 l und einen Rüstwagen (RW), welcher primär für Einsätze im Bereich der Technischen Hilfeleistung einsetzt wird.

Da eine Freiwillige Feuerwehr ohne Personal nicht existieren kann wurde für die Nachwuchsförderung 1994, durch Dietmar Cürsgen, Joachim P. Kloock, Thomas Junggeburth und Björn Schulz, die Jugendfeuerwehr gegründet.

Im Jahre 2006 übernahmen Brandinspektor Thomas Junggeburth als Einheitsführer und Oberbrandmeister Joachim P. Kloock als Stellvertreter die Löschgruppenführung.
Im Jahr 2009 wurde ein neues TLF beschafft und es wurde das Gerätehaus renoviert und angebaut. Das TLF 20/20 der Firma Rosenbauer wurde auf der Florianfeier am 8.5.2010 feierlich durch die Bürgermeisterin Maria Pfordt übergeben.
Im Jahr 2011 steht die Ersatzbeschaffung des MTF an.
Die Löschgruppe Paffendorf wurde im Laufe der Jahre ständig vergrößert, modernisiert und erweitert in Sachen Ausrüstung, Fortbildung und Grundausstattung.





Inhalts Bilder
13_IMG_6745-1a.jpg 
Druckbare Version
Seitenanfang nach oben
 
  • Status

  • Neustes Mitglied: Michael Schmitz
    Seitenzugriffe
    Heute: 122
    Gestern: 781
  • Jetzt Online (0)
  • Zum Auf- und Zuklappen bitte klicken Inhalts-Statistik
 
Seite in 0.16809 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2009